Data Science in der Schweizer und europäischen Bildungslandschaft

16. April 2018 Monika 0 Comments

Data Science Spezialisten aus allen Ausbildungsstufen werden momentan von der Industrie sehr gesucht. Dies zeigt sich unter anderem im rasant wachsenden Angebot von Lehrgängen weltweit. Nebst tertiären Abschlüssen (Master, Bachelor) gibt es eine grosse Anzahl von Fortbildungen auf Hochschul-Ebene (DAS, CAS, MAS), aber auch unkonventionelle Formate, die Praktiker abholen und weiterbilden möchten.

In der Schweiz werden zum heutigen Datum mehrere Masterstudiengänge und verschiedenste DAS/CAS/MAS zum Thema Data Science angeboten (ETH, HSLU, ZHAW, BFH und die Fernfachhochschule Schweiz). Weiter hat die EPFL mit ihrer „Extension School“ ein sehr niederschwelliges Online-Angebot gestartet, mittels welchem „jedermann“ sich Data Science Kenntnisse aneignen kann. Mit diesen Short Courses können zwar ECTS Punkte erworben werden, welche aber nicht an ein Studium anrechenbar sind.

Bachelor-Studiengänge existieren in der Schweiz bisher keine, womit der geplante Studiengang „Data Engineering“ momentan keine direkte Konkurrenz hat.

International entstehen momentan eine ganze Reihe von Master und Bachelor Studiengängen in Data Science. Relevant für die Schweiz sind dabei aber höchstens die Fernstudiengänge, die an der AKAD University (Bachelor), der SRH Hochschule Heidelberg (Master) und der Hochschule Albstadt-Sigmaringen (Master) angeboten werden. Alle drei Studiengänge sind klassische Fernstudien, mit rund 80% Selbststudium (gedrucktes Material und E-Learnings), einer gewissen Anzahl Webinaren oder anderen Online Aktivitäten und wenigen Präsenztagen/-Wochenende.

Spezialpositionen nehmen zwei Ausbildungsgänge ein, welche seit kurzem in Deutschland angeboten werden. Die Code University in Berlin bietet Bachelor- Studiengänge in Software Engineering, Interaction Design oder Product Management an. Es wird auf ein projekt- und teamarbeitsbasiertes Studium gesetzt, in welchem nebst fachlichen Kompetenzen viele „Soft Skills“ angeeignet werden sollen (siehe unten). Die Studiendauer ist frei, wobei das gesamte Studium einen Betrag von 27’000 Euro kostet. Die Initiative 10’000 Data Scientists for Europe will die Anzahl von Data Scientists in Europa in sehr kurzer Zeit erhöhen. Dazu ermutigt sie einerseits mittels Workshops PhDs und PostDocs, die Akademie zu verlassen und in die Industrie zu wechseln. Gleichzeitig bietet sie sogenannte „Code Retreats“ an. In diesen 3-monatigen Intensivkursen eignen sich die Absolventen die nötigen Kenntnisse aktiv durch die Erarbeitung eines Projektes an. Es gibt keinen offiziellen Abschluss, jedoch werden Kontakte in die Industrie vermittelt.

Weiter werden von den bekannten Anbietern Coursera, EdX, Udacity und anderen eine sehr grosse Anzahl MOOCS im Gebiet Data Science angeboten. Während einige der Kurse in Zusammenarbeit mit Universitäten entstanden, haben andere Industriepartner oder sind sogar interne Kurse, die von der Industrie nun öffentlich angeboten werden (zB Microsoft). Der Besuch solcher MOOCS wird insbesondere bei den „Code Retreats“ als Vor-Leistung anerkannt.

Eine Liste sämtlicher Angebote findet sich hier.

Leave a Reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.